In Garbsen leben rund 60.000 Menschen. Im Vergleich zu anderen Städten und Gemeinden der Region Hannover liegt der Anteil der Menschen, die eine Mindestsicherung empfangen mit 11,2 % für Garbsen im oberen Bereich. Beim Bevölkerungsanteil der bis 20jährigen liegt Garbsen ebenfalls über dem Durchschnitt der Region Hannover. Rund 20,5 % der Bevölkerung sind unter 20 Jahren. Dieses wird im Stadtteil „Auf der Horst“ noch einmal verstärkt, hier liegt der Anteil der Kinder und Jugendlichen mit 22% deutlich höher als der Stadtdurchschnitt (17%). 56% der Einwohner mit Migrationshintergrund leben im Stadtteil „Auf der Horst“, dies ist der höchste durchschnittliche Anteilswert im Stadtgebiet (21%). Bei Kindern und Jugendlichen beträgt der Anteil sogar 74 %. Ebenfalls überdurchschnittlich hoch ist der Anteil der Alleinerziehenden im Stadtteil, er beträgt 7% der Haushalte mit Kindern.

Im Sommer 2013 gab es eine größere Gruppe von jungen Menschen, die im Stadtteil „Auf der Horst“ verstärkt durch massives delinquentes Verhalten und starken Drogenkonsum auffällig waren. Auch eine verstärkte Polizei-Präsenz, veränderte die angespannte Situation zwischen dieser Gruppe und der Bevölkerung nicht. Vielmehr hatte diese Gruppe eine große Ausstrahlung auf junge Menschen im Stadtteil. Teilweise trafen sich bis zu 80 junge Menschen im öffentlichen Raum.
 
Die Stadt Garbsen reagierte im Spätsommer mit einem Streetworker auf die angespannte Situation. Es wurden in den Abendstunden Sportangebote iniziert, die von den jungen Menschen angenommen wurden. Des Weiteren suchte die Stadt Garbsen einen Träger, der die sozialpädagogische Arbeit mit dieser Gruppe übernehmen sollte. Im Dezember beschloss der Rat der Stadt Garbsen diese Aufgabe der „ Gruppe / Jugendhilfe e. V.“ zu übertragen. Im Dezember 2013 haben wir von der Stadt Garbsen den Auftrag zur Durchführung des Projekt X erhalten.

  


 

Das zentrale Anliegen des Projektes ist, die Stärkung der Eigenmotivation junger Menschen und die Übernahme von Verantwortung. Wir versuchen Jugendliche und jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund im Sozialraum durch das zu stabilisieren bzw. neu zu integrieren. Die meisten jungen Menschen unserer Zielgruppe haben einen Migrationshintergrund bzw. Asylstatus. Die Mitarbeiter sind von dem Auftrag getragen, jeden Einzelnen auf das gesellschaftliche Leben vorzubereiten und jeden Einzelnen individuell zu einem selbstständigen und eigenverantwortlichen Handeln anzuleiten. Wir verstehen die Eltern als unsere Kooperationspartner und als Experten ihrer Kinder. Das Projekt verfolgt das Ziel, das delinquente und auffällige Verhalten der jungen Menschen im Stadtteil „Auf der Horst“ durch Streetwork, Projekte, Gruppenarbeit, Einzelbetreuung und Elternarbeit zu verändern und Kriminalität zu senken.

 

Bärenhof 30, 30823 Garbsen


Anlaufstelle offen
Dienstags : Sportgruppen AG Hauptschule Garbsen ab 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

offenen Sportgruppe ab 19:00 Uhr in der Sporthalle XY


Mittwochs von
Freitags von

© 2017 Die Gruppe Jugendhilfe gGmbH | Impressum

^